Willkommen auf meinem Blog ♥ Welcome to my blog

Willkommen auf den zauberhaften Wegen der Natur. Hier findet man viele Informationen zu Pflanzen, Tieren und Dekorationen. In verschiedenen Bildergalerien befinden sich eine Vielzahl von Fotos. Wenn Ihr Lust habt, spaziert ein wenig durch die Flora und Fauna auf meinen Seiten.

Welcome to the magical ways of nature. You'll find lots of information of plants, animals and decorations. In various picture galleries are a multitude of photos. If you like, have a walk on my page through flora and fauna.


2.8.12

So schmeckt der Sommer, Blütensalz, Rosenzucker und Lavendelzucker

Der Sommer ist da, man glaubt es kaum. Die Blumen im Garten haben sich wieder erholt und ich habe mich an die Arbeit gemacht, um etwas Leckeres aus ihnen zu zaubern. Entstanden sind nun Blütensalz, Rosenzucker und Lavendelzucker.

Das Blütensalz eignet sich gut, um Gemüse-Teller oder andere Speisen zu dekorieren

Damit die Gläschen hübsch aussehen, habe ich gleich noch ein paar Blütensalz-Anhänger gemacht, die es auch im Zauber-Garten zu kaufen gibt.

Ich habe für das Blütensalz Cosmea, Borretsch, Ringelblume, Petersilie, Liebstöckel und ein paar Dillsamen verwendet. Man kann natürlich auch andere essbare Pflanzen verwenden z.B. Sonnenblume und Selleriekraut.




So sieht das Blütensalz auf einem Gemüseteller aus, es dient nicht nur zur Dekoration, es schmeckt lecker.

 Um die ganze Arbeit bei der Herstellung des Blütensalzes zu verkürzen, habe ich einen Dörrautomat verwendet. In 30-60 Minuten sind alle Blüten und Blätter trocken, man kann sie dann mit der Hand zerreiben. Es geht natürlich auch die Lufttrocknung.

Die Blüten werden in mehreren Etagen getrocknet.
Cosmea

Borretsch

Rispentomaten, Borretsch

Sonnenblumen mit Stieglitz

Stockrose

Auch dieses Jahr gibt es wieder Rosenzucker bei mir, ich süsse gerne den Tee damit, oder streue ihn auf Schlagsahne. Das Rosenzucker Rezept gibt es hier.http://www.bluemli-garten.blogspot.ch/search/label/Rezepte


 
Man verwendet ungespritzte Rosen für den Rosenzucker.

Ich habe auch die Rosenblätter im Dörrautomat getrocknet.

Hier ist ein Gläschen Lavendelzucker zu sehen, für Tee, Plätzchen, Eis und Hefegebäck. Die Blüten wurden vorher getrocknet und dann schichtweise mit dem Zucker in ein Glas gegeben. Das Lavendelaroma geht dann langsam in den Zucker über. Ich nehme die Blüten später raus, man kann sie aber auch mit verwenden. Wenn die Blüten zerkleinert werden, schmeckt der Zucker leicht bitter.

 Lavendelstrauch
Die Lavendelzweige habe ich auch vorher getrocknet.


Wenn Ihr Appetit bekommen habt, dann probiert es doch auch einmal und zaubert Euch ein paar Leckereien.
Geniesst die Sommertage, liebe Grüsse Melontha

Kommentare:

  1. Liebe Melontha
    Ein wunderschöner farbiger und blumiger Post! Tolle Bilder hast Du gemacht und vielen Dank für die Anleitung.
    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melontha,
    das sind ja prima Ideen. Rosenzucker habe ich auch schon gemacht. Den Lavendelzucker werde ich versuchen. Sehr dekorativ hast du deinen geschichtet. Und das Blütensalz ist auch eine tolle Idee. Danke für die Rezepte.
    Schöne Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Sali Melontha (fast Nachbarin ;-)),
    so schöne Bilder zeigst Du! Schön dekoriert, wunderbare Farben einfach stilvoll! Das Blütensalz werde ich ausprobieren, es ist ja schon ein Augenschmaus! Danke für das Rezept! Wachsen die Blumen alle in Deinem Garten? So schöne Rosen? Ich bin beeindruckt!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende Judith

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Fotos - und welch tolle Rezepte! Ich habe mich bislang nur an Lavelzucker versucht, mit Rosen und anderen Blüten habe ich noch nicht experimentiert. Deine Fotos haben mich nun angesteckt - und ich habe alle Blüten dazu auch in meinem Gärtchen. Das wird ein Wochenende zum Sommereinfangen.
    Danke für die schönen Rezepte, liebe Grüße und noch einen schönen Sommer, Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Melontha,
    da bin ich richtig begeistert - tolle Rezepte und alles sieht auch noch so dekorativ aus - besonders der Rosenzucker hat es mir angetan - muss ich unbedingt probieren -
    einiges von den gezeigten Kräutern und Blüten hab ich auch im Garten - also an die Arbeit - lächel -

    hab ein schönes Wochenende - lg Ruth

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wunderschön aus und macht richtig Appetit ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Melontha
    Das schaut ganz zauberhaft aus! Rosenblütenzucker... wow! Mich reuen aber jeweils die Rosenblüten zum Abzupfen... schön blöd, gell. Falls ich mich aber mal überwinden kann, werde ich das Rezept ausprobieren, denn es schaut genial aus und ein Dörrapparat hätte ich.
    Hab einen gemütlichen Sonntag.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Melontha,

    welch ein schöner Blog! Durch Zufall bin ich auf Deine Seite gestoßen und bin von den wunderschönen Aufnahmen ganz angetan!

    Sehr schön!

    Liebe Grüße sendet
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
  9. Wieder ein TRAUMHAFT schöner Post..♥
    Und alles hört sich soooo lecker an...
    Ganz liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen

  10. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen