Willkommen auf meinem Blog ♥ Welcome to my blog

Willkommen auf den zauberhaften Wegen der Natur. Hier findet man viele Informationen zu Pflanzen, Tieren und Dekorationen. In verschiedenen Bildergalerien befinden sich eine Vielzahl von Fotos. Wenn Ihr Lust habt, spaziert ein wenig durch die Flora und Fauna auf meinen Seiten.

Welcome to the magical ways of nature. You'll find lots of information of plants, animals and decorations. In various picture galleries are a multitude of photos. If you like, have a walk on my page through flora and fauna.


25.4.10

Bärlauch so weit das Auge reicht, Bärlauchpesto und die passenden Bärlauchetiketten


In unserer Umgebung, gerade auch an den Hängen um die Kyburg wächst zur Zeit der Bärlauch. Riesige Flächen sind dicht bewachsen, ein traumhafter Anblick, vor allem wenn die Blüte beginnt.


Man sagt, dass der Name des Bärlauchs daher rührt, dass es die erste leckere Mahlzeit für die Bären nach dem Winterschlaf ist. 

Ich denke hier wird das nicht der Fall sein, aber mir schmeckt er auch sehr gut als Bärlauchpesto, Bärlauchöl, Bärlauchessig u.s. w. . Natürlich gibt es unendlich, viele andere Rezepte. Nicht zu vergessen ist die Bedeutung des Bärlauchs als Heilpflanze.

Der Bärlauch hat eine wunderschöne Blüte, die auch essbar ist.



Wichtig ist allerdings, dass man ihn nicht mit anderen giftigen Pflanzen verwechselt. An erster Stelle steht da die Herbstzeitlose, unglaublich ist die Ähnlichkeit zum Bärlauch, weiterhin das Maiglöckchen. Bei genauem Hinschauen gibt es natürlich eindeutige Erkennungsmerkmale. Hier ist eine schöne Seite, wo die Unterschiede erklärt werden. Für meine Bärlauchprodukte habe ich auch schöne Etiketten oder besser gesagt Anhänger gemacht. Der Name hat meine Fantasie natürlich beflügelt und so sehen dann die Bär- Lauch- Anhänger auch aus. Ich werde  ein paar bei DaWanda reinstellen, vielleicht gefallen sie Euch ja.

Hier ist mein Bärlauch Pesto Rezept 

  • 200 g Bärlauch
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Pinienkerne oder ( Mandeln, Haselnüsse)
  • 100 ml Olivenöl 
  • 100 ml Rapsöl
  • ein paar Tropfen Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

Die Mengenangaben können je nach Bedarf geändert werden.

  • Bärlauch von den Stielen befreien, abwiegen, waschen, trocknen, klein schneiden
  • Pinienkerne leicht an rösten ohne Fett
  • Alle Zutaten mit dem Mixstab pürieren
  • In saubere Gläser abfüllen und mit Öl bedecken
  • Im Kühlschrank aufbewahren 
Ein Glas mit Bärlauch-Pesto

Ich habe 4 verschiedene Anhänger gemacht, alles kleine Unikate.

 Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag, liebe Grüsse

Kommentare:

  1. Die Blüte des Bärlauchs sieht wirklich toll aus. Ich habe noch nie Bärlauch Pesto probiert, aber schon oft davon gehört und gelesen. Vielleicht sollte ich es wirklich mal probieren. Du hast es auch so wunderschön dekoriert.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melontha,
    das schaut wirklich alles sehr apptetitlich aus.
    Ich hab auch Bärlauchpesto im Kühlschrank, aber keine so schönen Etiketten drauf...
    Liebe Grüsse
    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,ich habe vorige Woche in meinen Blog auch Bärlauchpesto vorgestellt,bei uns wächst der Bärlauch auch in großen Mengen,das hat mich bewegt Pesto zu machen.Schön hast Du die Etiketten gemacht,schau doch mal auf meinen Blog vorbei,dann wirst Du was entdecken was ich bei Dir gekauft habe.Liebe Grüße Edith.

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe bärlauch.....zu spaghetti...in risotto...in bratwurst...im salat....mmmmmmmmh überall...so lecker!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Melontha,
    herrlich der sonnendurchflutete Waldboden voller Bärlauch. Sehr schöne Aufnahmen. Danke für das tolle Rezept. Ein ähnliches habe ich auch, werde dieses aber bestimmt beim nächsten Mal ausprobieren.
    Viele liebe Sonntagsgrüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Du hast es gut, Bärlauch so weit das Auge reicht. Ich habe Bärlauch im Kräuterbeet und wenn genügend Blätter für eine Mahlzeit zusammen kommen, wird diese auch wirklich zelebriert. Ich liebe Bärlauch in allen Variationen. Vielleicht kommen ja 200g zusammen und ich kann dein Rezept ausprobieren.
    Lecker!!

    Herzlichst Karen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melontha,
    in freier Natur und in solchen Mengen habe ich den Bärlauch noch nie gesehen. Sieht wunderschön aus, vor allem die Blüten. Ich mag ihn sehr gern und habe auch welchen, aber Dein Rezept muß ich ausprobieren! Die Anhänger sind perfekt - auch eine schöne Idee zum verschenken:-))
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Melontha
    sowas habe ich nur in der Schweiz gesehen...Wow!Aber mit Pesto Rezept...noch wunderbar!Mache ich zu mein Perfektes Dinner...Bussi.Luciene.

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe auch noch nie so viel Bärlauch gesehen. Vor allem nicht in freier Natur. Dein Bärlauchrezept liest sich sehr gut an. Ist schon gespeichert. Danke dafür.
    Liebe Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Melontha,vielen Dank das Du mich auf meinen Blog besucht hast,ganz lieb von Dir das Du mir Typs gegeben hast wie ich meine Posts besser machen kann,ja ich habe nach wie vor Probleme,habe schon manche schlaflose Nacht hinter mir,hoffe und wünsche mir so sehr auch so schöne Post zu machen wie ihr das macht.
    Liebe Grüße Edith.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Melontha, deine Bärlauchfotos und das rezept, danke, wunderbar!
    Umso schöner Deine Anhäger, sie passen sehr gut dazu!
    Sei lieb gegrüßt..Luna

    AntwortenLöschen