Willkommen auf meinem Blog ♥ Welcome to my blog

Willkommen auf den zauberhaften Wegen der Natur. Hier findet man viele Informationen zu Pflanzen, Tieren und Dekorationen. In verschiedenen Bildergalerien befinden sich eine Vielzahl von Fotos. Wenn Ihr Lust habt, spaziert ein wenig durch die Flora und Fauna auf meinen Seiten.

Welcome to the magical ways of nature. You'll find lots of information of plants, animals and decorations. In various picture galleries are a multitude of photos. If you like, have a walk on my page through flora and fauna.


19.4.10

Es grünt so grün wenn schweizer Blümchen blühen

Ein Frühlingsspaziergang in der Natur ist zur Zeit ein Augenschmaus. Ob im Wald oder auf den Wiesen, jeden Tag wird es grüner und bunter. Am meisten gefallen mir natürlich die Wildpflanzen. So viele grosse Flächen mit Schlüsselblumen, Buschwindrösschen und wilden Primeln, einfach traumhaft. Ein paar Blümchen müssen dann auch immer mit nach Hause für die Dekoration, damit ich mich noch eine Weile daran erfreuen kann. Aber auch im Garten zeigen sich jetzt die Hyazinthen, gefüllte Primeln und vieles mehr.  Einmal im Frühjahr passen dann  meine Teller perfekt zu den Perlhyazinthen.


Frühjahrsteller mit Perlhyazinthen
und Salat.
Hier kann man die kleinen Glöckchen sehr schön sehen, die sich wie Perlchen am Stengel gruppieren.
Ein traumhafter Anblick , hier ist eine riesen Fläche mit wilden Primeln zusehen.

Hat man sie einmal im Garten, vermehren sie sich dann ganz von selbst.
In schönen pastellfarbenen Tönen hat sich ein Teppich aus Primeln gebildet.
Ebenso schön, kann man zur Zeit auf den Wiesen die kleinen hellblauen Blüten des Ehrenpreis sehen. 
Ganz bezaubernd sehen die einzelnen kleinen Blüten aus.
Im Wald und auch an den Strassenrändern und Wiesen findet man Schlüsselblumen, in einer Menge, wie ich ich sie auch noch nicht gesehen habe.
Weisse Teppiche mit Buschwindrösschen kann man im Wald und an den Wegrändern finden.
Herrlich duftende Hyazinthen im Garten
Ein paar Sommerblumen sind mir auch schon in die Hände gefallen, die rosa Geranien müssen noch vor zu viel Kälte geschützt werden.
Geranien haben einen nostalgischen Charm
Ein kleines Sträusschen Wiesenschaumkraut konnte ich auch schon pflücken.



Und selbst die drei kleinen Stengel Buschwindrösschen  erfreuen mich bei diesem Anblick.

Kommentare:

  1. Hallo Melontha,
    das ist wieder so ein "Balsam-für Augen-und-Seele-Post" von Dir!
    Besonders gut gefällt mir das Foto mit den drei Buschwindröschen und dem zarten fliederfarbenen Wiesenschaumkraut! Sooo schön!
    Ich wohne ja auch sehr schön, (ländlich eben), und auch bei uns grünt und blüht es, in den Waldlichtungen blühen Buschwindröschen und noch andere weiße Blümchen (wie Sternchen), aber eine derart große bedeckte Flächen mit z.B. Wildprimeln gibt es bei uns nicht.
    Sag mal, bist Du eigentlich auch im WuG-Forum Foto-Community unterwegs? Das wäre nämliich ein gutes Forum für Deine schönen Fotos...
    Verzauberte Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur wunderschön. Ich wünsche dir eine tolle Woche. LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe Deine schönen Blumenbilder auch sehr genossen.
    Besonders aber die blau-grünen mit den Perlhyazynthen.
    Ich mag dies Kombi sehr.
    Himmelsschlüsseln habe ich im Garten und die Geranien/Pelargonien am Balkon, noch geschützt mit Vlies, aber ich habe gelesen, das diese durchaus auch schon mal leichten Frost vertragen können.

    Schönen Wochenbeginn und lg Luna

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar Deine Bilder. Mein Faforit ist der Blütenteppich aus Primeln ;-)))
    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die tollen Bilder, es ist eine Wonne sie anzusehen. Klasse.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die wunderschönen Fotos, das Frühjahr ist da einfach einzigartig.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ibh bin total begeistert. Bei Euch ist die Natur schon einige Schritte weiter, bei uns ist von so viel verschwenderischer Frühlingspracht noch nichts zu sehen. In der Natur sowieso nicht - ist komisch, im "Naturland Bayern" wurde alles begradigt, befriedet und die Natur überdüngt, deshalb wächst gar nichts mehr, ausser Viehfutter :-(.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön...alles blüht...deine Bilder sind toll...Dankeschön
    Liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  9. Der Teller mit den Perlhyazinthen ist einfach bezaubernd. Deine Gartenbilder machen richtig Lust auf Spaziergang im Garten.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Melontha,
    ...alles einfach ein Traum....
    Du magst eigentlich oft das gleiche wie ich. Nach so langem Winter ist es ein..,ja, ich möchte sagen...glückliches Gefühl, all die ersten Blumen zu sehen und dieses Wunder, daß alles wieder kommt. Deine Blumenbilder sind ganz bezaubernd und Dein Geschirr erst..mmhh:-))Was ich noch nicht geschafft habe, ist diese tolle Vermehrung von Primeln. Habe schon viele ausgesetzt(ausgewildert?), aber sie kommen spärlich. Wollte auch mal eine Krokuswiese machen, geht nicht, zuviele Wühlmäuse.
    Du hast das wirklich schön hinbekommen.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Deine Blumenbilder sind wieder wunderschön. Ich hab blaue Blumen auch so gern . Muscaris haben es mir besonders angetan und die Blauen traubenförmigen Blüten des Blauregens. Der fängt in meinem Garten grad an zu blühen.
    as ist nicht nur wunderschön anzusehen, das duftet auch so betörend.
    Danke für die schönen Fotos.
    Ich wünsch dir was
    Janine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Melontha,
    wie weit die Natur bei euch schon ist, bei uns blüht leider noch kein Wiesenschaumkraut.
    Deine Bilder sind einfach nur schön, schön, schön....
    GLG
    Ruth

    AntwortenLöschen
  13. Wenn das keine Frühlingsbilder sind!!! Wie gewohnt von Dir sind es natürlich herrliche Frühlingsimpressionen. Wunderschöne Fotos!!!
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Melontha,

    das sind ja traumhafte Blütenfotos, ich kann mich gar nicht satt sehen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen