Willkommen auf meinem Blog ♥ Welcome to my blog

Willkommen auf den zauberhaften Wegen der Natur. Hier findet man viele Informationen zu Pflanzen, Tieren und Dekorationen. In verschiedenen Bildergalerien befinden sich eine Vielzahl von Fotos. Wenn Ihr Lust habt, spaziert ein wenig durch die Flora und Fauna auf meinen Seiten.

Welcome to the magical ways of nature. You'll find lots of information of plants, animals and decorations. In various picture galleries are a multitude of photos. If you like, have a walk on my page through flora and fauna.


5.4.12

Rosen richtig pflegen

Da jetzt im April die Arbeit im Garten so richtig los geht, möchte ich Euch ein paar Tipps speziell zur Rosenpflege geben. Im Herbst hatte ich noch einige Rosenbüsche gepflanzt und bin nun sehr froh, dass alle den strengen Frost überstanden haben.
Jetzt hoffe ich, dass auch dieses Jahr wieder viele, duftende Blüten zum Vorschein kommen, an denen man sich erfreuen kann.


Rosen richtig pflegen

Die Rose wird auch die Königin der Blumen genannt. Das zeigt, wie beliebt sie doch ist. Wer sich für seine Lieblingsrose entschieden hat, tut alles dafür, dass sie sich im Garten wohl fühlt.

Den optimalen Standort aussuchen

Rosen lieben die Sonne. Sie gedeihen aber auch an Standorten, an denen sie einige Stunden am Tage im Schatten stehen.
Kletter-Rosen geben einen
guten Sichtschutz ab, wenn sie mit entsprechenden Klettergerüsten gestützt werden. Die Königin der Blumen gedeiht nicht gut, wo vorher schon Rosen standen. Denn dort ist der Boden ausgelaugt und trägt die Wurzelausscheidungen der Vorgängerin in sich. Das mögen Rosen gar nicht und kümmern an solchen Standorten. Wenn es unvermeidbar ist, an gleicher Stelle wieder eine Rose zu pflanzen, dann sollte der Boden weiträumig ausgehoben und mit neuer Erde aufgefüllt werden.
Rosen lieben einen lehmhaltigen Boden. Wo die Bodenverhältnisse ungünstig sind, lässt sich eine positive Veränderung erzeugen. Durch Einarbeitung von Kompost und Gesteinsmehl wird sandiger Boden nährstoffreich und bindig. Schwere Tonböden lassen sich mit Sand und Kompost lockern.

Rosen richtig pflanzen

Die optimale Zeit, um
Rosen zu pflanzen, ist der Herbst. Rosen, die im Container stehen, können das ganze Jahr über eingepflanzt werden. Im Sommer benötigen sie etwas mehr Wasser. Alle Rosen sollten vorher gewässert werden. Bei wurzelnackten Rosen sollten die Wurzeln und die Zweige etwa um ein Drittel eingekürzt werden. Der Abstand zu anderen Rosen richtet sich danach, wie viel Platz die ausgewachsene Pflanze später einmal benötigt. Großzügig bemessener Lebensraum wird mit gesünderen Blumen belohnt. Das Pflanzloch sollte großzügig ausgehoben und gelockert werden. Es ist wichtig, dass die Veredelungsstelle nach dem Einpflanzen unbedingt etwa 5 Zentimeter unter der Erde liegt. Nach dem Einsetzen der Rose die Erde gut antreten und kräftig gießen. Etwas angetrockneter Grasschnitt hält die Erde unkrautfrei und schön feucht.

Alles rund um die Pflege

Nach dem Winter kann behutsam mit dem Rückschnitt der Rosen begonnen werden. Allgemein gilt, dass es bis April immer mal noch Nachtfröste geben kann. Dann frieren die Rosen oft ein Stück weit zurück.
Zunächst werden kranke und erfrorene Zweige entfernt. Dort, wo die
Rose zu ausladend wird, können die Zweige unbesorgt entfernt werden. Als Faustregel gilt: Je kräftiger die Rosen geschnitten werden, desto freudiger blühen sie im Sommer. Zweige, die nach innen wachsen, sollten ebenfalls ausgelichtet werden, damit Licht und Luft durch die Zweige fluten kann. Buschrosen werden am wenigsten geschnitten.
Ein spezieller Rosendünger wird im April sowie Ende Juni verabreicht. Ab Ende August werden Rosen nicht mehr gedüngt, damit ihr Holz ausreifen kann und im Winter nicht erfriert. Mit Kompost und
verdünnter Brennesseljauche können die Rosen im Garten ebenfalls versorgt werden. Neu eingepflanzte Rosen erhalten frühestens 4-6 Wochen nach ihrer Pflanzung die erste Düngergabe.

So bleiben Rosen gesund

Weniger Probleme
bereiten Rosen mit dem ADR-Prüfsiegel (Anerkannte Deutsche Rose). Sie sind weitgehend resistent gegen echten und falschen Mehltau, Sternrußtau und Rosenrost. Ein unbeengter, luftiger Standort schützt Rosen vor Pilzerkrankungen. Das Gießen sollte in den Wurzelbereich und nicht auf die Blätter erfolgen. Gegen Blattläuse hilft die unverdünnte, beissende Brennesselbrühe, die maximal 12 Stunden ziehen darf. 

Vielleicht können Euch die Tipps zur Rosenpflege etwas helfen und Ihr werdet im Sommer mit vielen, schönen Rosenblüten belohnt.
Liebe Grüsse

Kommentare:

  1. Liebe Melontha
    Danke für deinen interessanten Rosenkurs! Auch ich bin absolute Liebhaberin dieser wunderschönen Blumen! Darf ich dich fragen, wo du denn deine Rosen jeweils einkaufst! Ich selber gehe oft zum Gartencenter Meier in Dürnten - in dieser Gegend DAS Gartencenter! Aber vielleicht kennst du ja ein absolutes Rosencenter! Danke für deine Hilfe und schöne Ostern für dich und deine Liebsten!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melontha,
    danke für die tollen Tipps. Ich werde mich mal daran halten, vielleicht wirds ja mal was mit meinen Rosen.
    Liebe Grüße und ein frohes Osterfest wünscht dir Petra.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melontha
    Vielen Dank für die tollen Tipps!
    Ich wünsche Dir frohe Ostern und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Hi Melontha,

    danke für diesen informativen Post und die Info mit dem Shop, ich gucke dann gleich mal rein ;)

    Lg und tolle Ostern,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Und was mach ich nach so einem winter wo die triebe zum teil zur basis zurück gefjrohren sind? Ich trau mich zum Teil gar nicht so tief zu schneiden...
    Danke für deinen beitrag. Frohe ostern wünscht gartenkraut

    AntwortenLöschen
  6. Juhuuu liebe Melontha...
    VIIIIELEN DANK,für die tollen Tipps!!! Ich werde gleich mal gucken, was ich noch verbessern kann....
    Liebe Grüße und ein FROHES OSTERFEST,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melontha,
    vielen lieben Dank für die Tipps. Ich habe sie mir abgespeichert. Ich hoffe, Du hast nichts dagegen. Ich habe immer Pech mit Rosen gehabt. Mit Deinen wundervollen Ratschlägen werde ich es noch einmal versuchen.
    Die und Deinen Lieben ein wunderschönes und entspanntes Osterfest.
    ♥lich Chrissi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Melontha,
    danke für Deine ausführlichen Rosentipps !
    Den Brennesselsud werde ich bestimmt einmal ausprobieren.
    Frohe Ostern
    Katinka

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Melontha,
    mit deinen Tipps dürfte der prachtvollen Rosenblüte nichts mehr im Wege stehen. Ich wünsche dir ein schönes Osterfest.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  10. Halli Hallo Melontha. Also mit den Rosen ist das echt immer so ne Sache. Hatte da bisher auch immer Pech. Danke das du deine Tipps zur Rosenpflege hier zusammengetragen hast. Werde mal mein Glück versuchen:) Habe nun vor kurzem auch mit einem Blog angefangen und meine Ideen niederzuschreiben. Schaut doch mal vorbei.

    http://www.garten200.de/

    Liebe Grüße

    Ella

    AntwortenLöschen
  11. HeiMelontha!O das geholfen hat?Ich muss das alles aufschreiben...ich pflanze nur und habe weniger Ahnung über Rosen.Jetzt weiss ich Bescheid.Dankee!Schöne Woche.Busi.Lu.

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die interessanten und hilfreichen Tipps zur Rosenpflege.
    !

    Viele Grüße

    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  13. Hej - bin ein bisschen bei dir am "schnouse". Was für eine schöne Collage und interessanter Post. Ich bin ja ein ROSENFAN!
    Herzlichst, Barbara

    AntwortenLöschen