Willkommen auf meinem Blog ♥ Welcome to my blog

Willkommen auf den zauberhaften Wegen der Natur. Hier findet man viele Informationen zu Pflanzen, Tieren und Dekorationen. In verschiedenen Bildergalerien befinden sich eine Vielzahl von Fotos. Wenn Ihr Lust habt, spaziert ein wenig durch die Flora und Fauna auf meinen Seiten.

Welcome to the magical ways of nature. You'll find lots of information of plants, animals and decorations. In various picture galleries are a multitude of photos. If you like, have a walk on my page through flora and fauna.


14.12.08


Diesen Beitrag widme ich den Kätzchen die draussen wohnen, es spricht sich schnell herum, wo es ausser Mäuschen noch etwas anderes zu essen gibt. Gerade im Winter haben es diese Katzen schwer genug Nahrung zu finden.
Eine Katze müsste am Tag 12 Mäuse fangen um satt zu werden.

Zur Zeit kommen etwa 6 Katzen 2 mal am Tag und holen sich ihr Futter. Sie sitzen anschliessend noch schnurrend, sich putzend am Fenster, manchmal kann man sie sogar streicheln.

Unsere Katzen sehen dass natürlich nicht so gerne, und die eine oder andere wird auch mal weggejagt, aber das kann ein wildes Kätzchen nicht erschüttern. Die denken: "Dann komme ich eben später wieder".

Ich kenne das für und wieder des Füttern`s von Katzen die draussen leben. Aber ich denke, wenn es sich in einem gewissen Rahmen hält, sollte man diesen Tieren helfen.

Hier sind ein paar Fotos von meinen Besuchern, die sich bereitwillig fotografieren liessen.



Kommentare:

  1. Unser Micky war auch so eine wilde Katze, total scheu und von der Mutter wohl gerade entwöhnt. Trotz anfänglicher großer Angst ist er bei uns geblieben und wir hatten dann zweieinhalb wunderschöne Jahre miteinander.
    Ich füttere hier auch einige Katzen. Sie tun mir einfach zu leid. Das Problem bei diesen wilden Katzen ist, dass sie sich leider sehr vermehren und auch die Katzenseuchen verbreiten.
    Aber soll man sie einfach verhungern lassen? Sie können doch nichts für ihr Schicksal.
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, diesen Post sollte ich mal den Katzen vor die Nase halten: 12 Mäuse pro Tag! Also nicht, dass wir hier Mäusemangel haben würden!
    Doch warum sind die Viecher so faul, dass sie nichts dagegen tun?!
    Wir haben hier zwei Kater, Frederik und seinen Freund, von dem ich nicht weiss, wo er herkommt. Aber Frederik heisst nicht nur so, wie der Kronprinz, er denkt auch, dass er der König von Dänemark ist und dass Menschen ganz, ganz weit unter ihm stehen und sie verdammt noch mal das zu tun haben, was er will! Und wenn nicht, dann kriegen sie aber was zu hören (eine herzerweichende Miau-Prädikt unter dem Fenster!)Nun, der springende Punkt ist dieser: Frederik und Freund wollen hier unbedingt einziehen (obwohl zumindest Frederik ein glückliches Zuhause auf dem Hof nebenan hat!) aber auf der anderen Seite tun die beiden absolut gar nichts in Sachen Mäuse-Fangen! Neulich habe zu meinen jungens gesagt, als sie eine Maus samt Falle rauswerfen wollten: "Nun halt sie mal Frederik vor die Nase und sag ihm: wenn wir als Menschen so was können, dann ist es auch zu erwarten, dass eine Katze das auf die Reihe kriegt!"
    Alles Liebe, Sarah Sofia

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, dass ist hier zum Glück ganz anders. Hier haben die Miezen ein Zuhause. Aber trotzdem quartieren sich gern mal bei Nachbars ein oder schauen zumindest nach, was Igel & Drossel so ins Schälchen bekommen ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen